Beim Stichwort Arbeitsplatzgestaltung denken die Meisten an die traditionelle Einrichtung von Einzel- oder Großraumbüros: Schreibtisch, Bürostuhl, Computer und Drucker. Doch dieses klassische Bild ist mitunter unvollständig und veraltet. Denn Arbeitsplätze sind vielfältiger als man zunächst denkt. So ist beispielsweise auch ein Autohaus für dessen Angestellte ein Arbeitsplatz. Inklusive aller Bereich wie der Empfangstresen, der Showroom und nicht zuletzt das Backoffice. Doch werden eben auch an diese verschiedenen Bereiche die unterschiedlichsten Anforderungen und Bedürfnissen gestellt. Und diesen gilt es – insbesondere in Zeiten des digitalen Wandels, großer Schnelllebigkeit und hoher Personalabwanderungsquoten – zu entsprechen und sie im besten Fall zu übertreffen.

Die Wichtigkeit einer individuellen und ansprechenden Gestaltung von Arbeitsplätzen haben viele Unternehmen inzwischen erkannt. Eine gelungene Arbeitsplatzgestaltung wirkt sich nämlich nachweislich positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit und somit auch auf die Mitarbeiterbindung aus. Außerdem kann sie ein entscheidender Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten im Rennen um neue, qualifizierte Fachkräfte sein. Doch insbesondere bei kombinierten Arbeitsplätzen wie sie in lokalen Retail-Geschäften üblicherweise anzutreffen sind, an denen Mitarbeiter unmittelbar mit Kunden aufeinandertreffen, werden durch mehrere Anspruchsgruppen ganz andere Bedingungen an die Gestaltung dieser Arbeitsplätze gestellt.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen am Beispiel von Autohäusern die speziellen Anforderungen, welche an diese Arbeitsplätze gestellt werden, genauer vorstellen.

 

Mit der idealen Autohauseinrichtung Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen begeistern

Neben den klassischen Anforderungen der Büroeinrichtung, wie z.B. der wirtschaftlichen Flächennutzung, idealer Licht- und Akustikkonzepte sowie einer optimalen Wegeplanung stellt ein Autohaus als Arbeitsplatz einige ganz individuelle Anforderungen an dessen Einrichtung.

Anders als bei klassischen Büroräumen ist ein Autohaus nicht nur ein funktionaler Arbeitsplatz, sondern zugleich auch Ausstellungsraum und Point-of-Sale. Mitarbeiter und Kunden sollen sich hier gleichermaßen wohlfühlen. Auch wenn am Point-of-Sale natürlich vorrangig die Autos den Kunden begeistern sollen, beeinflusst eine professionelle Darstellung der Räumlichkeiten und Einrichtung maßgeblich. Ein ansprechendes bzw. modernes Ambiente, welches dem Gebäude oder den Räumen ein entsprechendes Image verleiht, beeinflusst die Kundenzufriedenheit nachweislich positiv. Zudem verlangen Kunden heutzutage nach einer fließenden Markenerfahrung, die im Einklang mit dem Vertrauen und der Wertschätzung gegenüber der Marke und deren Hersteller steht. Sowohl offline als auch online.

Ebenfalls gilt es auch immer die Corporate Design-Richtlinien der Herstellermarke(n) einzuhalten. Ebenso müssen das zum Markendesign und -image passende Mobiliar auf einen Nenner gebracht werden, um so ein funktionales und dennoch optisch ansprechendes Markenerlebnis in den Arbeitsräumen zu kreieren.

Gerade in einer solch extrem wettbewerbsintensiven Branche wie dem Autohandel ist es für ein Unternehmen essentiell, Produkte und Marke ideal in Szene zu setzen. Einkaufswelten, die den Kunden im Kaufentscheidungsprozess unterstützen, werden benötigt. Dafür ist ein ganzheitliches Gestaltungskonzept – vom Empfangsbereich über den Point-of-Sale bis zum Aftersales-Service – entscheidend. Die Anforderungen werden dabei durch den zunehmenden digitalen Wandel immer anspruchsvoller. So hat die Digitalisierung die Art wie Kaufentscheidungen getroffen werden nachhaltig verändert. Dadurch werden an Marken und deren Hersteller ganz neue Herausforderungen gestellt. Auch die sich rasant ändernden Kundenbedürfnisse verlangen von Autohäusern ganz neue Wege, um ihren Kunden die ideale Customer Experience durch einen ganzheitlichen und übergreifenden Retail-Markenauftritt bieten zu können. Denn durch eine ganzheitliche und positive Customer Experience kann eine emotionale Bindung zwischen Kunde und Produkt, Marke oder Hersteller aufgebaut werden.

Die Daimler-AG begegnet diesen neuen Anforderungen im Rahmen der Premiummarke Mercedes-Benz mit dem Konzept: MAR 2020.

 

MAR 2020 – So wird die optimale Customer Experience geschaffen

Im Zuge der neuen Strategie „Markenauftritt Retail 2020″, kurz MAR 2020, entwickelte Mercedes-Benz ein neues Konzept für den Retail. So soll in den Standorten der Mercedes-Benz Autohäuser künftig eine neue, erstklassige Umgebung für begeisternde und personalisierte Kundenbegegnungen geschaffen werden. Der Besuch im Autohaus wird zum Erlebnis, perfekt angepasst an die digitalen Bedürfnisse unserer modernen Zeit.

Im Fokus steht dabei die erlebbare und flexible Inszenierung von Produkt und Marke durch die stringente Integration von Medien. Dadurch erhält der Kunde ein fließendes und personalisiertes Markenerlebnis, das ihn in seiner Lebenswelt abholt und auf seine Bedürfnisse reagiert. Neben dieser innovativen Erlebniswelt, die das Beste aus der digitalen und analogen Welt verbindet, steht die optimale Betreuung des Kunden nach wie vor im Vordergrund. Durch die Kombination von persönlichem Kontakt und digitalen Elementen in Beratung, Verkauf und Service wird der Point-of-Sale zum maßgeblichen Bestandteil der ganzheitlichen Customer Experience.

Das Konzept MAR 2020 bietet passende Lösungen individuell abgestimmt auf die unterschiedlichen wirtschaftlichen Anforderungen des Vertriebes. Es werden damit also nicht nur optische Änderungen angestrebt sondern auch Prozesse und Erlebnisse intensiv beeinflusst. Die Anpassungsfähigkeit des Konzeptes ermöglicht eine Weiterentwicklung, die auch in Zukunft die permanenten Veränderungen der Märkte aufgreift.

Ziel des Markenauftritts ist es, die Wandlung vom klassischen Automobilhersteller zu einem integrierten Mobilitätsanbieter voranzutreiben sowie eine begeisternde Inszenierung des Kundenerlebnisses durch eine konsequent weiterentwickelte Präsentation der Marke mit einer zeitgemäßen Kundenansprache – persönlich, digital und vernetzt.

 

Umsetzung des Showroom-Konzepts vom Profi

Wir als Staples – offizieller Rahmenvertragspartner von Mercedes-Benz – setzen seit Jahrzehnten für die Daimler AG erfolgreich Projekte um und sind Serviceprovider des Schauraumkonzeptes MAR 2020. Unser Leistungsspektrum im MAR 2020 Prozess umfasst unter anderem die persönliche Betreuung der Kunden deutschlandweit sowie die Koordination aller Gewerke. Mit unserem Team aus Architekten, Innenarchitekten und Planern sind wir der perfekte Partner für alle Planungsleistungen  und die Projektsteuerung. Die ARNO GmbH produziert als unser zuverlässiger Vertragspartner die hochwertigen und komplexen Möbel aus einem vielseitigen Materialmix für das MAR 2020 Konzept. Zusätzlich zu seinem internationalen Setup zeichnet sich das Unternehmen ARNO mit über 80 Jahren Retail-Erfahrung dadurch aus, dass es stets das Optimum für seine branchenübergreifenden Kunden und deren Marke generiert.

Individuelle Lösungen sind dabei der Kern des umfassenden Serviceangebots von Staples, mit dem wir auch Ihren Showroom in eine ganz individuelle Bühne für Produkte und Marke verwandeln können. So sind wir nicht nur aufgrund unseres umfangreichen Portfolios an Herstellern, mit denen wir flexibel Ihre Anforderungen umsetzen können, der richtige Partner für Sie, sondern bieten Ihnen bis hin zur Umzugslogistik eine rundum sorgenlose Komplettbetreuung an.

vjg5573

Wenn Staples auch Sie auf dem Weg zu Ihrem Markenauftritt der Zukunft unterstützen darf – kontaktieren Sie uns! Ihre persönlichen Ansprechpartner finden Sie auf unserer Webseite unter: https://www.myworkspace.de/unsere-leistungen/mar-2020-by-staples/