Geteilte Arbeitsplätze, verstellbare Tische, freie Platzwahl, Open Space Büros mit Relax-Oasen und Homeoffice Option: Immer mehr Unternehmen investieren in moderne, flexible und offene Bürokonzepte.

Die Bürowelt im Wandel

Weg vom klassischen Einzelbüro, passen sich immer mehr Arbeitsplätze dem digitalen und globalen Wandel an. Smarte Bürokonzepte der Zukunft setzen verstärkt auf Kommunikation und sozialen Austausch. Neben neuen Raumaufteilungen gewinnt auch die mobile Arbeit unterwegs oder in den eigenen vier Wänden zunehmend an Bedeutung.

Beim Thema Gestaltung scheiden sich dabei häufig die Geister. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter im neuen kreativen Arbeitsumfeld maximal produktiv sein können und sich wohl fühlen, sollten Sie folgende Fehler von vornherein vermeiden:

Der Lärmschutz wird ignoriert

Moderne Bürokonzepte setzen häufig auf offene Bürolandschaften mit Besprechungsnischen und Lounge-Zonen. Dies führt unweigerlich zu einer Häufung von Personen, Bewegungen und Arbeitsabläufen. Es entstehen Geräusche, die für konventionelle Büros ungewöhnlich sind. Klingelnde Telefone, klackernde Schuhe und Gespräche sind nur einige Beispiele.

Dabei haben folgende Merkmale besonderen Einfluss auf die Akustik:
– Materialien der Bodenbeläge
– Textilien, wie Vorhänge oder Rollos
– Gestaltung der Decken
– Möbel
– Raumteiler, Trennwände
– schallschluckende Technik, wie Möbel und Leuchten mit integrierten Absorbern

Hinzu kommt, dass verschiedene Personen Umgebungsgeräusche sehr unterschiedlich bewerten. Während der eine die Verabredung zum Mittagessen am Nachbartischen ausblenden kann, empfindet sie ein anderer störend oder sogar als puren Stress.

Gegen diese Belastungen helfen individuelle Akustikkonzepte. Eine angepasste Schalldämmung sowie Ruhearbeitszonen können so bereits bei der Planung berücksichtigt werden. Denn auf einen Gewöhnungseffekt zu hoffen ist nicht ratsam und erweist sich in der Praxis zumeist als vergeblich.

Die Arbeitsplätze sind ungünstig angeordnet

In modernen Bürolandschaften befinden sich aufgrund der Raumaufteilung zwangsläufig mehr Arbeitsplätze an Wegeflächen. Je nach Bewegungsfrequenz im Raum entstehen hier Belastungen, die von den meisten Menschen als sehr störend empfunden werden. Diese Situation kann sich derart steigern, dass Arbeitsplätze ohne ausreichend Kontakt- und Sichtschutz soweit es geht, gemieden werden. In Bürolandschaften mit Sharing-Systemen neigen die Mitarbeiter dann dazu, lieber Sonderarbeitsplätze und Ruhezonen zweckentfremdet zu nutzen, als an einem unbeliebten Gangplatz zu arbeiten. Um organisatorische Probleme und gesundheitliche Belastungen zu vermeiden, ist eine nutzerorientierte Raumkonzeption von großer Bedeutung. Durch Leichtbauwände oder flexible Wandpaneele lassen sich ohne viel Zeit- und Geldaufwand angenehme Bürostrukturen schaffen, die zudem unkompliziert auf Projektarbeit oder häufige Mitarbeiterwechsel angepasst werden können.

Und gerade in herausfordernden Zeiten wie heute gibt es sogar gesetzliche Vorschriften. Seit April 2020 gilt der neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard, welcher bei nicht genügend Abstand zwischen den Arbeitsplätzen und Wegeflächen Abtrennungen sogar vorschreibt.

Der Individualisierungsanspruch bleibt unberücksichtigt

Als Zeichen der Corporate Identity setzen moderne Bürokonzepte häufig durchgängig auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Dabei wird vergessen, dass Arbeitsplätze wichtige soziale Orte sind, an denen die Menschen viele Stunden täglich verbringen. Zu den natürlichen Bedürfnissen des Menschen gehört die individuelle Gestaltung seines Lebensraumes (Fotos, Pflanzen usw.). Ist dies nicht möglich, empfinden viele Büroarbeiter ihre Arbeitsumgebung als steril und fühlen sich unwohl. Obwohl moderne Desk-Sharing-Systeme darauf ausgerichtet sind, nur einen Tag genutzt zu werden, sollte dieser Stressfaktor ernst genommen werden. Eine ansprechende Gestaltung und die Möglichkeit der (begrenzten) Individualisierung führen zum Abbau von psychischen Belastungen, zur Verbesserung der Arbeitszufriedenheit und damit zur Steigerung der Produktivität.

Bürozonen sind ungünstig beleuchtet

Nicht nur in konventionellen Büros haben bestmögliche Lichtverhältnisse bei der Arbeitsplatzgestaltung oberste Priorität. Unzureichend oder ungünstig ausgeleuchtete Arbeitsplätze führen zur Überlastung der Augen und erhöhen die allgemeine Anspannung. Idealerweise ist auch ein modernes Großraumbüro oder eine Desk-Sharing-Landschaft so eingerichtet, dass jeder Schreibtisch tagsüber natürliches Licht erhält, welches bei zu viel Sonneneinstrahlung durch Jalousien angenehm gedämpft wird. Häufig lässt sich schon mit einer überlegten Anordnung der Schreibtische viel erreichen. Falls dies nicht zu gewährleisten ist, muss zumindest eine flimmerfreie, dem Tageslicht ähnelnde Beleuchtung vorhanden sein, die idealerweise an den natürlichen Bio-Rhythmus gekoppelt ist.

Das Thema Hygiene wird unterschätzt

Die Hygiene ist ein Faktor, der umso wichtiger ist, je mehr Räumlichkeiten und Einrichtungsgegenstände von mehreren Personen genutzt werden. In vielen modernen Bürolandschaften wechseln deren Nutzer sogar täglich. Das bedeutet, dass jeder Nutzerwechsel von einer hygienischen Reinigung der geteilten Arbeitsflächen und Arbeitsmittel begleitet werden muss. Insbesondere in Zeiten in welchen es gilt, die Ausbreitung von Krankheitserregern zu verhindern. Pflegeleichte Oberflächen erleichtern die Reinigungstätigkeiten enorm. Je nach Art und Größe des Büros sollten zusätzlich Spender mit Desinfektionsmitteln und Reinigungstüchern installiert werden.

So gelingt die Umsetzung moderner Bürokonzepte

Moderne Bürolandschaften bedeuten für Vorgesetzte und Mitarbeiter häufig eine umfassende Umstellung der gewohnten Arbeitsabläufe. Damit der Schritt in die Zukunft erfolgreich gelingt, bedarf es einer professionellen Planung, welche die Besonderheiten des Arbeitens in veränderten Bürostrukturen berücksichtigt. Sie sind auf der Suche nach einem individuellen und modernen Bürokonzept? Unsere Arbeitsplatzexperten von myworkspace by Staples beraten Sie fachkundig und stehen Ihnen bei der Neu- oder Umgestaltung Ihrer Räumlichkeiten gern zur Seite. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch und gehen Sie mit uns als Partner in eine neue, produktive und sichere Normalität!