Das Wort “Minimalismus” hört und liest man häufig in den Medien, aber was bedeutet es überhaupt? Sind Minimalisten nicht Menschen, die sich von der modernen Welt verabschieden und auf völligen Konsumverzicht setzen? Das Gegenteil ist der Fall, denn Minimalismus hat eher wenig mit Verzicht zu tun, sondern steht vielmehr für die Konzentration auf das Wesentliche. Vordergründig geht es dabei um Nachhaltigkeit und einen freiwilligen, ganz bewussten Verzicht auf unnötige Gegenstände. Denn: Sich auf das Wesentliche zu fokussieren trägt maßgeblich zu mehr Konzentration und Effektivität bei der Arbeit bei. Gerade bei der Büroeinrichtung ist Minimalismus daher im Jahr 2019 ein Trend, der eine Betrachtung wert ist.

Wieso ist Minimalismus im Büro so beliebt?

Konzentriert arbeiten zu können ist die Grundvoraussetzung für zielgerichtete Produktivität. Nur, wer sich auf das Wesentliche konzentriert und andere Reize ausblendet, kann seine Effektivität steigern und Ziele im gesteckten Zeitrahmen erreichen. Der Sinn einer minimalistischen Büroeinrichtung liegt darin, genau so eine Umgebung zu schaffen. Moderne Büroräume, die möglichst reizarm sind, aber alles bieten, was für die Arbeit benötigt wird. Effizienz und Funktionalität sind der Schlüssel zu motivierten Mitarbeitern. Denn wer sich an einem überschaubaren Arbeitsplatz wohlfühlt, kann frei von Ablenkung seiner Arbeit nachgehen.

Ein durchdachtes Möbeldesign hat einen ähnlichen Effekt, wie eine minimalistisch gehaltene Webseite. Webdesigner zum Beispiel arbeiten immer öfter mit einem schlichten und aufgeräumtem Design, das dem Auge Ruhe gönnt und sich auf das Wesentliche konzentriert. Diese Ruhe und Klarheit brauchen wir auch im Büro, wenn wir produktiv arbeiten wollen. Denn jeder unnötige Reiz verursacht im Gehirn komplexe Stressreaktionen, die uns ablenken, ohne uns richtig bewusst zu werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein minimalistischer Stil im Büro kahl oder unpersönlich wirken muss – ganz im Gegenteil. Es soll ein einheitlicher Look erreicht werden, der aber durchaus durch einige persönliche Gegenstände ergänzt werden kann. Zimmerpflanzen, gerahmte Bilder oder die eine oder andere Antiquität sind hierfür perfekt. Wichtig ist nur, dass diese sorgfältig ausgewählt werden und den Charakter des Unternehmens wiederspiegeln. Besonders aber eine sorgfältige Auswahl der Büromöbel steht im Vordergrund: Qualitativ hochwertige und vor allem funktionale Büromöbel zeigt den Mitarbeitern, dass auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird.

Die Vorteile einer minimalistischen Bürogestaltung

Klare Linien, schlichtes Design und eine Konzentration auf das wirklich Notwendige bringen bei der Bürogestaltung viele Vorteile mit sich:

  • Ein geordneter Arbeitsplatz unterstützt die Mitarbeiter dabei, strukturiert zu denken und zu handeln!
  • Eine Büroeinrichtung mit durchdachtem Design ermöglicht Ordnung und eine optimale Organisation der einzelnen Arbeitsabläufe.
  • Nachhaltigkeit wird auch für das Image eines Unternehmens immer wichtiger! Wer auf wenige, dafür aber qualitativ hochwertige Möbel setzt, erzielt eine gute Ökobilanz und verringert den CO2-Ausstoß des Unternehmens! Denn qualitativ hochwertige Möbel in einem zeitlosen Design müssen viel seltener durch Neuanschaffungen ersetzt werden.
  • Gerade Tische und Stühle sollten im Büro funktional und bequem sein! Denn das wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus und verringert die Ausfalltage durch gesundheitliche Beschwerden, wie zum Beispiel Rückenschmerzen.
  • Auch Besucher müssen sich in einem Büro wohlfühlen, um ein Unternehmen als vertrauenswürdig wahrzunehmen. Wirken der Wartebereich und die Büroräume aufgeräumt und geradlinig, wird dies einen guten Eindruck auf potentielle Kunden und Besucher hinterlassen!

Minimalismus im Büro ist also viel mehr als ein Designtrend. Es ist eine Botschaft! Für die Kunden, aber auch für das Team, das sich mit einem Unternehmen viel besser identifizieren kann, wenn es eine klare Linie hat. Und diese klare Linie fängt bei der Bürogestaltung an.

Tipps für die minimalistische Büroeinrichtung

Minimalismus bedeutet, wichtige Dinge von unwichtigen zu trennen, damit das Wesentliche seine Wirkung voll entfalten kann. Der erste Schritt zu einer klaren Linie bei der Bürogestaltung ist also immer zuerst das gezielte Hinterfragen der vorhandenen Gegenstände am eigenen Arbeitsplatz. Sind mehrere To-Do-Listen auf dem Schreibtisch wirklich sinnvoll oder gehen wichtige Aufgaben manchmal unter? Wird die Briefwaage wirklich regelmäßig gebraucht? Lenken die Fotos auf dem Schreibtisch möglicherweise ab? Und welche Möglichkeiten gibt es, Hilfsmittel, die nicht ständig zum Einsatz kommen, griffbereit, aber nicht störend aufzubewahren? Die Antworten auf diese Fragen liegen in der Auswahl der richtigen Büroeinrichtung. Ideal sind Möbel, bei denen Stauraum, einfacher Zugriff auf alles Notwendige und eine ästhetische Optik Hand in Hand gehen. Speziell der Schreibtisch sollte über ein durchdachtes Aufbewahrungssystem und im Idealfall über eine höhenverstellbare Arbeitsplatte verfügen.

Dokumente können in einheitlichen Regalwänden oder Schränken aufbewahrt werden. Hier sollte man zudem überlegen, welche Dokumente in gedruckter Form gelagert werden müssen, und welche digitalisiert werden können. Durch die Digitalisierung vieler Dokumente kann Stauraum gespart werden – was letztendlich zusätzlich zu einem klaren, aufgeräumten Gesamtbild des Büros beiträgt.

Um ein solches minimalistisches Gesamtbild für moderne Büroräume zu erreichen, spielen auch Farben eine große Rolle. Achten Sie zudem darauf, dass Farben, Texturen und Materialien zueinanderpassen. Farbakzente sind möglich, sollten im besten Fall jedoch auf eine Farbe reduziert werden, oder sich eher an gedeckten Farben orientieren. Auch hier gilt: Die Farben sollten eine ruhige, fokussierte Arbeitsatmosphäre unterstützen, anstatt von ihr abzulenken.

Elemente des Minimalismus 2019 ins Büro einziehen lassen

Welche Vorsätze haben Sie sich für Ihr Büro in 2019 gesteckt? Möchten Sie noch mehr Struktur in den Arbeitsalltag bringen, die Produktivität steigern oder Ihre Ziele fokussierter angehen? Das Büro passend dazu nach den Ideen des Minimalismus ein wenig umzugestalten kann Ihnen helfen, diese Ziele visuell zu unterstreichen. Fangen Sie am besten klein an, indem Sie zum Beispiel Ihren Schreibtisch oder den Raum Ihres Teams in Angriff nehmen, und schauen, ob sich der Minimalismus-Trend dort so entfaltet, wie Sie es sich wünschen.

Wenn Sie noch mehr darüber herausfinden möchten, wie Sie einige minimalistische Elemente in Ihre Bürogestaltung 2019 einfließen lassen können, beraten unsere Experten von myworkspace by Staples Sie gerne!